Bauland - eine Chance!

Ortsentwicklung – Der Anfang, nicht das Ende!

2020-06-02, 2020-06-07

Nicht nur Schönheit, auch Wahrheit liegt wohl im Auge des Betrachters. Wir wollen gar nicht so tun, als hätten wir die Wahrheit gepachtet.

Wir wollen Aspekte zeigen, positive Möglichkeiten, Risiken und Potenziale darlegen, so wie wir sie sehen. Wir vertrauen mündigen BürgerInnen, für sich selbst zu entscheiden.

Dafür wollen wir offen, sachlich und fachlich, nach bestem Wissen und Gewissen informieren. Aus Verantwortung, Respekt und zum Wohle für Kirchschlag und unsere Gäste, für diesen schönen Ort mit schönen Aussichten!

 

Der Blick in die Zukunft braucht auch den Blick zurück, um die Situation zu erklären, so wie sie sich für uns aktuell darstellt:

Vor ein paar Jahren gingen schon einmal die Wellen hoch, weil ohne Bebauungsplan sehr ‚überraschend effizient‘ gebaut werden durfte. Man hätte daraus lernen sollen und auch wir hätten nach unserem Einzug in den Gemeinderat auf bessere Vorgaben drängen müssen. Aus unserer Sicht also ein Versäumnis von uns allen und um so mehr ein Auftrag nun endlich konsequent aktiv zu werden.

 

Im Bauausschuss vom März haben wir daher Vorschläge eingebracht mit fachlicher Unterstützung Bebauungspläne zu überarbeiten und auszuweiten, sowie eine örtliche Bauordnung für die Regelung gewisser Mindestanforderungen (1 ) einzuführen. Die Vorschläge wurden alle zurückgewiesen, ja es wurde sogar die Aufhebung der bestehenden Bebauungspläne in den Raum gestellt!

Damit ist aus unserer Sicht genau die Situation zementiert worden, die auch den aktuellen Fall herbeiführte und Tür und Tor für kommende Probleme öffnet: Denn die Größe und Form von Gebäuden wäre dann durch die Gemeinde praktisch kaum noch beeinflussbar!

 

Gegen diese Gefahr für die Ortsentwicklung und für die BewohnerInnen von Kirchschlag, dem Wildwuchs frei ausgeliefert zu sein, haben wir in der Gemeinderatssitzung Anfang Mai den Antrag gestellt die Ortsentwicklung durch professionelle Umsetzung auf solide Beine zu stellen. Der Antrag wurde abgewiesen und ein Gegenantrag beschlossen, der aus einem Fragment unserer Vorschläge im Bauausschuss übernommen wurde, nämlich eine örtliche Bauordnung, jetzt als ‚Baurichtlinie‘ bezeichnet. Doch eine Baurichtlinie ist etwas anderes als ein Bebauungsplan (2) und wie es scheint, ist man sich dessen nicht einmal bewusst.

Auch darüber was diese ‚Baurichtlinie‘ regeln solle ist uns bislang wenig bekannt, außer, dass man nun anscheinend doch die Notwendigkeit der Regelung der Gebäudehöhen bemerkt hat und, dass diese ‚Richtlinie‘ nicht für die strittigen Gebäude am südlichen Ortseingang gelten solle.

 

Der Antrag, die (drei) Grundstücke am südlichen Ortseingang zu Neuplanungsgebieten (3) zu erklären, wurde leider ebenfalls abgewiesen. Es wäre dies die Möglichkeit gewesen, mit Beteiligung aller interessierten KirchschlagerInnen und der Unterstürzung von ExpertInnen, eine verbindliche Lösung zu schaffen. Durch beherztes Vorgehen wäre eine rasche Lösung möglich gewesen, doch leider bleibt auch diese Chance bislang ungenutzt. Schade, es wäre eine gute Gelegenheit und Auftakt, mündige BürgerInnen zum Thema Bebauung einzubinden!

 

Für die Zukunft ist aus unserer Sicht klar: Wir als Gemeinschaft müssen versuchen, mit breiter Beteiligung und offener Information, das Projekt Ortsplanung auch für Kirchschlag in Fahrt zu bringen.

Packen wir es an!

 

Wir sind nicht die erste Gemeinde, die sich dieser Aufgabe stellt und sie ist so wesentlich für die Zukunft von Kirchschlag, dass wir diesem Projekt endlich auch Freude und Begeisterung schenken sollten!

 

Die Grünen/Kirchschlag bleiben jedenfalls dran und hoffen auf rege und offene Beteiligung, mit ExpertInnenunterstützung, denn „nur durchs (Mit-)Reden kommen die Leut zusammen“!

 

 

(1) Dazu könnte, für Gebiete ohne Bebauungsplan, unter anderen die Festlegung einer maximalen Gebäudehöhe gehören

(2) Bebauungspläne, Richtlinie oder bauen nach der Bauordnung? (Beitrag folgt)

(3) Oö. Bauordnung § 45 https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LROO&Gesetzesnummer=10000411