Bauland - eine Chance!

Bebauungspläne, Richtlinie oder bauen nach der Bauordnung?

2020-06-02

Im Grunde ist es ganz einfach, die für die Bebauung wichtigsten allgemeinen Vorschriften und Gesetze zu vergleichen.

 

Die Bauordnung (1) regelt die notwendigsten Mindestanforderungen, damit gebaut werden kann und die gegenseitige Beeinträchtigung im Rahmen bleibt. Die Bauordnung nimmt aber keine Rücksicht auf besondere örtliche Gegebenheiten. Sie schränkt in gewissen Bereichen ein, beispielsweise bei der Größe von Gebäuden lässt sie jedoch praktisch alles offen.

 

Bebauungspläne werden für Bereiche, Straßenzüge oder einzelne Grundstücke nach Erfordernis individuell erstellt. Sie sollten ganz gezielt auf den Ort und die gewünschte Entwicklung eingehen. Ein ordentlicher Bebauungsplan kann viele Möglichkeiten schaffen, die beim 'Bauen laut Bauordnung' nicht erlaubt wären. Ein guter Bebauungsplan bietet individuelle Freiheit und klare Rahmen für das Gemeinsame.

 

Eine 'Baurichtlinie' für Kirchschlag könnte man so verstehen, dass dem 'Bauen laut Bauordnung' gewisse engere Rahmen hinzugefügt werden. Entgegen den Bestimmungen der Bauordnung wurde für die Zukunft eine Begrenzung der Geschosszahl angekündigt.

Eine Richtlinie oder örtliche Bauvorschrift könnte als Übergangslösung in Teilbereichen dienen, als 'Alleinlösung' kann sie voraussichtlich nur einschränken, schafft aber keine weitere Vorteile.

 

Das Wesentlichste vereinfacht zusammengefasst:

Die Bauordnung schränkt vieles ein, es darf trotzdem beliebig groß (2) gebaut werden.

Bebauungspläne müssen gut gemacht sein, dann bieten sie Möglichkeiten und Freiheiten.

Richtlinien allein könnten Schlimmeres verhindern, sonst sind kaum Vorteile zu erwarten.

 

 

(1) Bitte beachten Sie, dass im weiteren Text mit der umgangssprachlichen Formulierung „Bauordnung“ und „bauen laut Bauordnung“ nur einige im Kontext relevante Gesetze und Verordnungen bezeichnet werden, speziell das OÖ. Bautechnikgesetz § 40 https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LROO&Gesetzesnummer=20000726

(2) „Groß“ bedeutet nicht nur hoch, es gibt auch keine Einschränkungen für die Länge oder Tiefe (Breite) von Gebäuden